Lottozahlen Newsletter ~ das Infoportal

Geburtstag-Lottozahlen und wie Lottospieler ihre Chance auf den riesen Jackpot verringern

Glaubt man den Statistiken, so tippen die meisten Lottospieler mit System. Hier ist jedoch nicht gemeint, dass sie ein rechnerisch ausgeklügeltes System benutzen: Nein, es werden die Geburtstagsdaten der Familienmitglieder genutzt.

Wer seine Zahlen jedoch anhand dieser Vorgaben setzt, verringert die Chance auf den Mega-Jackpot ganz erheblich! Warum ist schnell erklärt: Da auch andere Lottospieler nach diesem Prinzip vorgehen, müssen die erzielten Gewinne meist durch viele andere Gewinner geteilt werden.

Monatszahlen und Jahreszahlen beim Lotto

Üblicherweise setzen die Geburtstagstage-Systemspieler Zahlen zwischen 1 und 31 – logisch, denn mehr Tage hat ein Monat nicht. Gibt es jedoch nicht genügend Familienmitglieder oder lebt der Tipper in einem Singlehaushalt, so werden hier dann gerne auch die Geburtsjahreszahlen eingesetzt. Diese Variante verspricht deutlich höhere Gewinnchancen, jedoch setzen sich zumindest vier Zahlen wieder aus Monatszahlen zusammen.

Die Chance auf 6 Richtige nicht verspielen

Man stelle sich vor, der Lottospieler sitzt am Samstagabend vor dem TV-Gerät und verfolgt mit Spannung die Ziehung der Lottozahlen. Schnell zeichnet sich ab, dass, je mehr Kugeln fallen, der Hauptgewinn in greifbare Nähe rückt. Nur wenige Menschen haben es bisher erlebt, das Gefühl, wenn tatsächlich alle der sechs getippten Zahlen gezogen wurden. Die Freude ist groß und nun heißt es nur noch darauf zu warten, wie die Quoten sind, d. h., wie hoch der Lottogewinn ausfällt.

lottoschein-ausfüllen

Wer jedoch die Geburtstagsdaten gewählt hat, der wird spätestens am Montag in ein tiefes Loch fallen. Dann nämlich, wenn der Jackpot noch mit 30 anderen Lottospielern geteilt werden muss. Und so gibt es dann unter Umständen nicht Millionen, sondern lediglich ein paar Tausend Euro. Dies ist sicherlich auch nicht schlecht und für die meisten Grund zur Freude. Die Tatsache jedoch, dass andere Zahlen zu einem anderen Zeitpunkt mehr Geld gebracht hätten, lässt sich nicht von der Hand weisen.

Die Expertenmeinungen

Experten raten Lottospielern dazu, von dem Tippen reiner Geburtstagsdaten abzusehen. Zwar werden immer auch kleine Zahlen gezogen, den Mega-Jackpot räumen in der Regel aber die Lottospieler ab, deren Tipps bis zur Zahl 49 gehen.

 Bild: birgitH / pixelio.de ©

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*