Lottozahlen Newsletter ~ das Infoportal

Lotto Vollsysteme – Lottosysteme ~Erklärung

Lottosysteme – Mehr Zahlen ankreuzen und von einer höheren Gewinnchance profitieren

Jemand, der regelmäßig Lotto spielt, kreuzt seine Gewinnzahlen in der Regel nicht planlos an. Zumeist gibt es ein bestimmtes System, das von Lottospielern verfolgt wird, und welches Glück bringen soll. Mal sind es bestimmte Zahlenkombinationen oder aber professionelle Lotto-Systeme, mit denen der Spieler Fortuna herausfordern möchte.

Lotto kann also mit diversen Strategien gespielt werden, darunter auch die sogenannten Vollsysteme. Je nachdem, für welches System man sich entscheidet, wirkt sich dies entsprechend auch unmittelbar auf die Gewinnchancen aus.

Das Lotto Vollsystem: So funktioniert es

Ein Systemschein im Vollsystem unterscheidet sich dahin gehend von einem normalen Tippschein, dass weitaus mehr Zahlen getippt werden können. Bei einem Normalschein können pro Tippfeld sechs verschiedene Zahlen angekreuzt werden.

Beim Vollsystemschein sind es hingegen zwischen 7 und 26 Zahlen pro Tippfeld. Geht man davon aus, dass pro Tippfeld sieben verschiedene Zahlen getippt werden, lassen sich im System daraus sieben verschiedene mögliche Kombinationen bilden.

Eine Zahl kann außen vor bleiben, da es darum geht 6 Richtige aus 49 zu tippen. Welche Zahl wegfällt, erkennt der Spieler an einer Markierung, die auf dem Systemschein abgebildet ist.

Es gibt jedoch nicht nur das einfache Vollsystem. Da verschieden viele Zahlen getippt werden können, wurden die Vollsysteme in verschiedene Untergruppen eingeteilt. Man unterscheidet in die Vollsysteme 007, 008, 009 und 010.

Lottosysteme: Vollsystem 007

Beim Vollsystem 007 tippt der Spieler insgesamt sieben verschiedene Zahlen pro Tippfeld. Die daraus resultierenden sieben verschiedenen möglichen Kombinationen werden bei diesem Systemschein jedoch automatisch ermittelt. Der Spieler muss also bloß einmal die Entscheidung für sieben Zahlen treffen. Darin liegt auch der Vorteil dieses Vollsystems begründet. Es müssen einmalig sieben Zahlen ausgewählt werden und nicht für jedes Tippfeld extra. Dadurch lässt sich Zeit einsparen.

Das Lotto-Vollsystem 008

Spielen mit SystemWie der Name bereits vermuten lässt, muss der Spieler beim Vollsystem 008 insgesamt acht verschiedene Zahlen auf seinem Lottoschein ankreuzen. Daraus resultieren dann 28 verschiedene Kombinationen, die ebenfalls automatisch ermittelt werden. Diese Kombinationen werden dann als Tipp eingereicht. Mit dem Tippschein nach dem Vollsystem 008 spart der Lottospieler zum einen Zeit und zum anderen Geld. Würde man die 28 möglichen Kombinationen auf normalen Tippscheinen ankreuzen, müsste man drei Tippscheine kaufen.

Das Ausfüllen kostet demnach entsprechend viel Zeit und dreimal so viel Geld, als würde einmalig in einen Systemschein investiert werden.

Das Lotto Vollsystem 009

Der Vollsystemschein 009 ermöglicht es dem Spieler ein Tippfeld mit insgesamt 9 verschiedenen Zahlen zu füllen. Daraus resultieren 84 verschiedene Kombinationen, die sonst nur auf sieben Normalscheinen einen Platz finden würden.

Niemand hätte wahrscheinlich genügend Muße, um die Kombinationen zu errechnen. Dies ist beim Vollsystem 009 auch nicht notwendig, da die Kombinationsmöglichkeiten auch hier automatisch ermittelt und eingereicht werden.

Gewinnchancen im Vollsystem

Viele Lottospieler glauben, dass ihre Gewinnchancen merklich ansteigen müssten, da entsprechend mehr Zahlen durch die Kombinationsmöglichkeiten getippt werden. Erfahrungen zeigen jedoch anderes. Auch wenn mehr Tippreihen eingereicht werden, steigen dadurch die Gewinnchancen nicht ins Unermessliche.

Lotto bleibt ein Glückspiel ganz gleich, ob mit einem Vollsystemschein gespielt wurde oder ob das Bauchgefühl über die Tipps entscheidet.

Bildquelle: aboutpixel.de / © Marco Lachmann-Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*