Lottozahlen Newsletter ~ das Infoportal

100.000 Euro im Super6 futsch – Gewinner aus Konstanz holt Geld nicht ab

Der Hauptgewinn der Zusatzlotterie Super6 geht zurück in den Ausgleichsfonds für nicht abgeholte Gewinnsummen. Ein Tipper aus Konstanz spielte im Sommer 2015 bei der Lotterie mit und landete einen Super6-Volltreffer. Die sechsstellige Glückszahl: 645051 Der Konstanzer spielte „6aus49“, kreuzte aber auch das Feld für die Zusatzlotterie auf dem Spielschein an. Den Tippschein gab er ganz konventionell in einer Lotto-Annahmestelle ab. Das Fatale: Seinen Hautgewinn in Höhe von 100.000 Euro hat er niemals abgeholt.

Die Lottogesellschaft gab dem Unglücksraben für die Abholung seines Gewinns bis zum 11. Oktober 2015 Zeit. Rund 25 Lotto-Annahmestellen in Konstanz starteten Aufrufe mit Plakaten und Berichten in den Medien. Alles ohne Erfolg, denn jetzt ist der Hauptgewinn geplatzt. Da hat der Konstanzer Lottospieler unglaubliches Glück gehabt und lässt den Supergewinn verfallen. Der Gewinnanspruch erlischt nach einer Abholfrist von 13 Wochen.

Die Lottogesellschaften melden immer wieder, dass Tipper ihre Gewinne nicht abholen. Meistens geht es jedoch um Kleingewinne von zehn Euro und darunter. Häufig melden sich Lottogewinner verspätet, weil Sie vom Glück übermannt sind und die frohe Botschaft erst einmal verarbeiten müssen. Nicht abgeholte Lottogewinne fließen zurück in einen Fonds für Sonderauslosungen. Allein im Jahr 2013 lag die Summe bei rund 35 Millionen Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*