Lottozahlen Newsletter ~ das Infoportal

Eine Lottofee geht unter die Kinderbuchautorinnen

In der deutschen Lottogeschichte gibt es drei Gesichter, die die Menschen vor den Bildschirmen stets sehnlichst erwartet haben. Die Lotto-Feen! Taucht die Lotto-Fee auf, so sind Zuschauer immer gespannt, ob ihnen das Glück denn heute endlich hold sein wird.

Lotto wird 50!

Man sollte es kaum glauben, doch in der 50-jährigen Geschichte des deutschen Lotto-Spiels gab es erst drei feste TV-Lotto-Feen: Karin Dinslage (Lotto-Fee von 1965 bis 1971), Karin Tietze-Ludwig (Lotto-Fee von 1967 bis 1998) und Franziska Reichenbacher. Letztere versucht sich nun auf einem völlig neuen Gebiet und schreibt derzeit ein Kinderbuch.

Doch, wie kann es anders sein: Auch hierin wird es nur um das Thema Lotto gehen. Reichenbacher möchte den Kindern Geschichten einer kleinen Glücksfee ans Herz legen und einen kleinen Einblick darüber geben, was Glück im Spiel eigentlich bedeutet. Die Geschichten sollen berühren und natürlich auch zum Schmunzeln anregen und sind durchaus auch für Erwachsene eine schöne Lektüre.

Die erste Lotto-Fee war erst 13 Jahre alt

Dass sich auch Kinder schon für das Thema Lotto begeistern können, zeigt sich jedoch auch daran, dass die allererste Lotto-Fee erst 13 Jahre als war. Noch bevor die Lotto-Ziehung vom deutschen Fernsehen übertragen wurde, sorgte die kleine Elvira Hahn dafür, dass sich der eine oder andere Spieler über einen mehr oder weniger großen Gewinn freuen durfte.

die kleine fee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*