Lottozahlen Newsletter ~ das Infoportal

Frühjahrsbücher

Die Zeit, in der man dick in eine Decke eingemummelt und mit einem heißen Tee ausgestattet, auf der Couch liegt und liest, ist bald vorbei. Das Frühjahr kommt.

Das heißt aber noch lange nicht, dass man seine Bücher zur Seite legen sollte. Im Gegenteil! Wir verlagern das Ganze auf die Terrasse, den Garten oder den Park. Und genauso wie man im Frühjahr seine warme Kleidung ablegt, vom Kloß mit Rotkohl auf Salat umsteigt und den schweren Rotwein gegen einen leichten Rosé eintauscht – sollte man auch seine Literatur auffrischen.

FrühjahrsbücherWeg mit den düsteren, schweren Krimis, die wir im Winter verschlungen haben. Her mit leichter, erfrischender Kost, die gute Laune macht! Wie wäre es beispielsweise mit „Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt“ von Dora Heldt. Die Geschichte erzählt von Doris, die mit ihren Freundinnen ihren 5osten Geburtstag in einem Wellnesshotel verbringen will. Was harmlos beginnt, bringt schon bald ungeahnte Dinge zum Vorschein. Das Buch ist witzig, ehrlich und aus dem Leben gegriffen. Schön unterhaltsam sind auch die Familienromane „Ein geschenkter Tag“ von Anna Gavalda und „Das Orchideenhaus“ von Lucinda Riley. Ganz neu ist auch der Roman „Wunschkonzert“ von Anne Hertz. Hier geht es um Liebe, den Job, Freundinnen und eben alles, was eine junge Frau, Anfang 30, bewegt.

Wer schon auf der Suche nach einem Urlaubsroman ist, der ist mit der Abenteuergeschichte „Die Insel der Verlorenen“ gut versorgt. Und falls es doch ein Krimi sein soll – dann nehmen Sie doch einen mit einem Handlungsort, wo Sie vielleicht dieses Jahr Urlaub machen. „Die toten Gassen von Barcelona“ von Stefanie Kremser spielt, wie der Name schon sagt, in Barcelona. Haben Sie Lust auf Lesen bekommen? Dann bestellen Sie doch ganz einfach im Internet. Denn mit dem buch.de Gutschein sparen Sie sogar bei Ihrer Bestellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*